Störfallkonzept

Mit Umsetzung der Seveso III-Richtlinie durch die 12. Bundesimmissionsschutz-verordnung (12. BImSchV) sind für Betriebsbereiche in denen Gefahrstoffe oberhalb einer definierten Menge vorhanden sind oder vorhanden sein können, Sicherheitsvorkehrungen zu treffen, um Störfälle zu verhindern bzw. deren Auswirkungen auf den Menschen und die Umwelt so gering wie möglich zu halten.

 

Das in Biogasanlagen erzeugte Biogas ist gem. Anhang I 12. BImSchV Stoffliste  Nr. 1.2.2 in die Gefahrenkategorie "P2 Entzündbare Gas Kategorie 1 oder 2" eingestuft.

 

Es gilt die Mengenschwelle 1 (Spalte 4, 12. BImSchV) mit 10.000 kg berechnet mit 1,3 kg/m3 Gasraumvolumen und damit die Grundpflichten gem. der §§ 3-8a, 12. BImSchV.

 

Es gilt die Mengenschwelle 2 (Spalte 5, 12. BImSchV) mit 50.000 kg berechnet mit 1,3 kg/m3 Gasraumvolumen und damit zusätzlich die erweiterten Pflichten gem. der §§ 9-12., 12. BImSchV.

Wir bieten Ihnen

  • Erstellung von Störfallkonzepten incl. Sicherheitsmanagementsystem
  • Erstellung von standortbezogenen Alarm- und Gefahrenabwehrplänen
  • Erstellung von Auditlisten
  • Unterstützung bei internen Sicherheitsaudits
  • Durchführung von externen Sicherheitsaudits
  • Begleitung bei behördlichen Inspektionen
  • Unterstützung bei der Implementierung von Managementkonzepten